Alcarini Mellyn

Würde und Respekt ist unser oberstes Gebot
 
StartseitePortalKalenderGalerieFAQSuchenAnmeldenMitgliederNutzergruppenLogin

Teilen | 
 

 Meine erste Woche bei den Alcarini Mellyn

Nach unten 
AutorNachricht
Manwe

avatar

Anzahl der Beiträge : 73
Alter : 69
Ort : Monheim am Rhein (bei Düsseldorf)
Anmeldedatum : 25.11.07

BeitragThema: Meine erste Woche bei den Alcarini Mellyn   Fr Nov 30, 2007 12:30 pm

Meine erste Woche bei den Alcarini Mellyn
»Die goldene Regel«


Programm und Satzung der Alcarini Mellyn lassen sich eigentlich sehr einfach in dem zusammenfassen, was in den Religionen der Welt »die goldene Regel« genannt wird. Sie kann positiv ausgedrückt werden wie z. B. "Alles, was ihr also von anderen erwartet, das tut auch ihnen!" (Matthäus 7, 12a) oder auch negativ wie in unserem Sprichwort "Was du nicht willst, dass man dir tu', das füg' auch keinem andern zu." Das ist der Geist, der dem Programm und der Satzung der Alcarini Mellyn entströmt. Ist das sozusagen die Theorie, dann ist das alltägliche Miteinander die Praxis, in der sich das Erstrebte stets aufs Neue bewähren muss. Und da habe ich die Alcarini Mellyn bereits bei unseren früheren gemeinsamen Streifzügen so erlebt und jetzt als Mitglied erst recht, sowohl in der Welt von WoW als auch im Teamspeak. Ich habe die Alcarnini Mellyn so kennengelernt (ich habe ja nicht gewürfelt, als ich mich nach einer neuen Gilde umgeschaut habe) und so erfahre ich sie auch heute als Mitglied, eine Gemeinschaft, in der man sich glaubhaft bemüht, gut miteinander auszukommen und die Gefährten selbst so zu behandeln, wie man das für sich selbst von ihnen wünscht. Mehr kann man von seiner Gilde nicht verlangen, weil mehr einfach nicht geht - man verzeihe mir das harte Bild: Den Hintern muss sich schon jeder selbst abwischen...

Meine erste Gilde, Haus Lethrianon, und unvergessene erste Liebe ist auch so, nur aufgrund unglücklicher (selbst verursachter) struktureller Verwerfungen kam ich fast nie mit einer gildeninternen Gruppe in die Inis. Mir ist das aber wichtig. Erstens spiele ich WoW sehr gerne auf diese Weise und zweitens lerne ich das Zusammenspiel nur, wenn ich immer wieder mit den gleichen Leuten aus einem etwas größeren Kreis (es hat ja nicht jeder dauernd Zeit) durch die Warcraft-Welt ziehe. Zwar wünsche ich den Menschen in meiner alten Gilde von Herzen alles Gute und auch den Erfolg, sollte es aber doch nicht so gut laufen, habe ich meinen Kameraden von damals, die auch noch heute meine WoW-Freunde sind (so bin ich als Externer immer noch ihr Gildenverzauberer), schon einmal vorsorglich die vielen Vorzüge der Alcarini Mellyn in lebhaften Farben geschildert und zu meinem nicht ganz geringen Erstaunen bin ich auf sehr positive Resonanz gestoßen. Wenn ich mir nicht wie ein Schwein vorkäme, würde ich ihnen ja den Untergang wünschen, damit wir alle wieder in einer Gilde beisammen sein können...

Obwohl die Alcarini Mellyn, bedingt durch meine persönliche WoW-Geschichte, "nur" die zweite Wahl waren, so sind sie doch in schon kurzer Zeit zu meiner ersten geworden. Ich bin sehr froh darüber, in einer Gilde sein zu dürfen, wo man einen so freundlichen und mitmenschlichen Umgang pflegt. Dass wir auch noch eine kompetente Gildenführung mit den gleichen Grundqualitäten, die die Gilde hat, unser eigen nennen dürfen, machen mein Glück und meine Zufriedenheit vollkommen.

Ich hoffe und wünsche mir, dass wir alle sehr lange in dieser Gemeinschaft zusammenbleiben und zusammenwirken werden und meine WoW-Freunde aus Lethrianon mir in nicht allzu ferner Zukunft folgen mögen.

Noro lin, alcarini mellyn!
(Sindarin: Stürmt nach vorne, ruhmreiche Freunde!)

Manwe/Horst
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Arandon
Gründer, Feldherr, Vollstrecker und Kleriker
Gründer, Feldherr, Vollstrecker und Kleriker
avatar

Anzahl der Beiträge : 153
Alter : 48
Ort : Berlin
Anmeldedatum : 09.10.07

BeitragThema: Re: Meine erste Woche bei den Alcarini Mellyn   Fr Nov 30, 2007 6:21 pm

Werter Manwe,

wir die Gemeinschaft danken Dir für Dein Vertrauen und Deinen Lob.

Wir die Gildenführung bemühen uns allen in Ihrem Vorankommen zu unterstützen und auch bei Problemen beizustehen, nur für eines können wir nicht garantieren und das ist das Bdedürfnis jeden Einzelnen.

Nun wie gesagt, wie Du weißt hat der Mensch unbegrenzte Bedürfnisse und wenn sich jemand in diesen nicht bestätigt fühlt oder einsam ist, dann bleibt nur noch der Weg des Rufens oder der des Einzelnen zu gehen wie es ihm beliebt (letzteres ist nicht gewünscht).

Wir bemühen uns allen gerecht zu werden, wobei ich sagen muss das dieses nicht immer möglich ist und wir deshalb um Nachsicht bitten.

Meine Erfahrung hat mich gelehrt jeden Einzelnen zu beachten und auch zu hören, aber um eines bitte ich euch alle, verlangt bitte von niemanden die Selbstaufgabe.

Nun wir sind eine Gemeinschaft und wir werden WoW gemeinsam oder auch einzeln unsicher machen, aber denkt bitte alle daran, wir sind und bleiben die

ruhmreichen Freunde, die Alcarini Mellyn

und so soll es immer sein "ruhmreiche Freunde".

Ich danke euch für euer Vertrauen und eure Kraft und Hilfe die Ihr für alle aufbringt auch wenn einiges nicht immer zu bewerkstelligen ist.

Hochachtungsvoll

Arandon
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://www.crashappeal.de
 
Meine erste Woche bei den Alcarini Mellyn
Nach oben 
Seite 1 von 1
 Ähnliche Themen
-
» Meine Erste Imperiums Liste
» [100 Pkt.] XXYHWK - Meine erste Turnierliste?
» [100][DF] Meine erste VCX-100 Idee
» 100P YT-2400 meine erste Liste
» Meine Herzensgeschichte

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Alcarini Mellyn :: Alcarini Mellyn :: Die Gildengeschichte-
Gehe zu: